Sind Dieselautos Auslaufmodelle?

Ein Blick auf die Schauen der großen Autosalons zeigt: Deutsche Automobilbauer setzen auf Dieseltechnologie, auf große SUV Wagen und die noch recht frische Elektrotechnik wird vor allem von Herstellern aus dem Ausland bedient. Unternehmen wie Tesla in den USA, chinesische Firmen, dazu die immer noch durchaus schlagkräftige Innovationskraft aus Japan – das ist eine herausfordernde Gemengelage und man darf fragen, ob sich die Verantwortlichen bei VW, Daimler und BMW wirklich ausreichend mit diesen neuen Entwicklungen beschäftigen.

Amerika und China als Konkurrenz für deutsche KFZ Hersteller

In der Vergangenheit mag es die schwäbische Tüftlerei, die Handwerkskunst deutscher Erfinder gewesen seyn, die schließlich immer wieder zu hervorragendem Automobilbau in Serie führte, doch heute liegen die Dinge noch ein Stück weit anders. Zum einen sind es die berühmt berüchtigten Internetmilliardäre in den USA, von denen einige eben mal nebenbei die Autoindustrie revolutionieren möchten und die mit selbstfahrenden KFZ und vor allem mit der Elektrotechnik auf sich aufmerksam machen. Auf der anderen Seite investieren Staaten wie China viele Milliarden in den Aufbau von Fertigungsstrukturen und dabei steht das E-Auto ebenfalls ganz oben auf dem Wunschzettel. Die nötige Technik entwickelt man aber gar nicht so sehr selbst, sondern stiehlt und kopiert, erpresst und kauft auf nach bester chinesischer Manier, was ebenfalls ein großes Problem darstellt für die deutschen Autobauer.

Diese müssen sich heute vor Produktklau genauso wie vor eigener Dummheit wie im Fall des VW Abgasskandals schützen, dazu kommen Aspekte wie ein dauerhaft schwacher Euro, der zwar die Exporte befeuert, zugleich jedoch auch zu der Ansicht verleitet, man müsse keine Investitionen tätigen, weil die Produkte ohnehin jeder kaufen würde. Wo liegen hier die Möglichkeiten, um sich für die Zukunft zu wappnen?

Die grüne Straße und das selbstfahrende Auto

Ohne Zweifel sind die Konstanten klar: Die Zukunft der Mobilität ist elektrisch, intelligent und umweltschonend. Leise Autos ohne stinkenden Spritverbrauch, ausgestattet mit den besten Navigationssystemen und verlässliche Selbstfahrsoftware, trotzdem ausreichend Platz und möglicherweise auch bequem von mehreren Leuten nutzbar – diese Trends zeichnen sich ab und weil immer auch Design und Reichweite eine Rolle spielen, sind die vorgestellten Modelle solcher E Autos manchmal extrem schnittig, andere können sogar fliegen.

Und nun der deutsche Automobilbau anno 2017. Schwere Geländewagen auf Dieselantrieb, nicht so hoher Verbrauch zwar, aber gerade in den Mega Städten des 21. Jahrhunderts mit Smog und Stau echte Belastungen und davon sind wohl auch nicht die Limousinen von Mercedes und BMW ausgenommen. Klar, wenn es gelingt Umwelttechnik, Intelligenz in der Steuerung und Zuverlässigkeit in einem großen Auto zusammenzubringen, in Ordnung, aber ob sich die deutsche Industrie darauf vorbereitet? Wartet hier die ganz große Krise noch auf die Bundesrepublik oder wird der deutsche Erfindergeist, werden Geduld und Innovation ausreichen, um gegen die Milliarden Dollar neuer Herausforderer zu bestehen?